Die Schiffe

Diese Übersicht stellt die Segelschiffe vor, auf denen Sie mitsegeln können.

Neuinteressierte können für ihren ersten Mitsegeltörn bei uns gerne weitere Informationen über das Mitsegeln auf Großseglern erfragen.


alexander von humboldt2

ALEXANDER VON HUMBOLDT II (D) Bark

Als Nachfolgeschiff der ALEX I auf der BVT-Werft in Vegesack im Jahre 2011 fertiggestellt, mit klassisch grünem Rumpf und zunächst weißen Segeln. Seit 2015 sind die Segel grün. Eigner ist die Deutsche Stiftung Sailtraining. Heimathafen: Bremerhaven.
Länge 65 m, 1.360 qm Segelfläche, Maschine mit 751 PS. Höhe des Großmastes 32,90 m über Deck. Stammcrew 25 und 54 Trainees.
Unterbringung in Drei- und Vierbettkammern mit Dusche und WC. Bettzeug und Bettwäsche werden gestellt. Gute Verpflegung mit vier Mahlzeiten. Gutes Ausbildungsprogramm. Alle Trainees nehmen an den Bordroutinen teil. Meilenbestätigung.


Antigua

ANTIGUA (NL) Barkentine

Erbaut 1957 als britischer Fischtrawler. 1993-1995 umgebaut zur Barkentine. Heimathafen Franeker (NL) .
48 Meter lang. Salon mit 60 Plätzen und Bar. 16 2-Bett-Kabinen, Segelfläche 750 qm, 380 PS-Diesel. Nautische Sicherheitsausrüstung:
Radar, GPS, VHF, Rettungsinseln. Alle Trainees können an Bordroutinen teilnehmen.
Die Unterbringung: 16 Doppelkabinen mit Dusche/WC und Klimaanlage.
Sehr gute Verpflegung, incl. Kaffee und Kuchen.


Artemis

ARTEMIS (NL) Bark

Erbaut 1926 als norwegischer Walfänger. in den 50er Jahren zum Frachter umgebaut. 2000 zum Passagier-Segelschiff umgebaut. Heimathafen Franeker (NL). Die stählerne Bark ist 59 m lang und hat eine Segelfläche von 1050 qm. Großmast 31 m über Deck.
Diesel mit 550 PS, alle Sicherheitseinrichtungen, Unterbringung in 18 komfortablen Doppelkabinen mit Dusche/WC und Klimaanlage,
elegante Messe, sehr guter Verpflegungsstandard, Mitarbeit an Deck ist möglich.


Atlantis

ATLANTIS (NL) Barkentine

Stapellauf 1905 als Feuerschiff BÜRGERMEISTER BARTELS. 1985 umgebaut zum Passagier-Segelschiff. Segelt auf allen Revieren der Welt. 2004 erneut gründlich überholt.
Heimathafen Hoorn (NL)
Länge 57m. Großmast 33 m über Wasserlinie, 742 qm Segelfläche, Diesel mit 750 PS.
Alle Sicherheitseinrichtungen, Unterbringung in 16 Doppelkabinen mit Dusche/WC und Klimaanlage
Sehr gute Verpflegung, incl. Kaffe und Kuchen. Gemütlicher Salon.
Mitarbeit an Deck möglich.


Christian-Radich

CHRISTIAN RADICH (N) Vollschiff

Weltweit berühmt geworden durch den Super-Cinema-Scopefilm WINDJAMMER (1957). 1937 bei Framnæs Mekanisk Værksted in Sandefjord (Norwegen) gebaut. Heimathafen Oslo.
Takelung: Vollschiff. 72m lang, Segelfläche 1234qm, Großmast 40m ü.WL. Verdrängung 696 t. Stammcrew 24 + 60 Trainees.
Verpflegung: Gut. Sehr gutes Ausbildungsprogramm.
Leistungen: Unterbringung in Kojen oder Hängematten. 3 Mahlzeiten tägl., Einweisung in Seemannschaft. Alle Trainees nehmen an Bordroutinen teil. Meilenbestätigung, Trainee-Handbuch norw./engl.
Schlafsack erforderlich!


Dar-Mlodziezy

DAR MLODZIEZY (PL) Vollschiff

Als Prototyp der "Danziger Vollschiffe" 1981 gebaut (weitere Schiffe MIR, PALLADA, NADESHDA, KHERSONES, DRUZHBA). Heimathafen Gdynia. Schulschiff der Gdynia Maritime Academy.
Vollschiff mit 3.015 qm Segelfläche, zwei 750 PS Diesel, 108,50 m lang, Masthöhe 49,50 m. Stammbesatzung 44, Kadetten 120, Trainees/Mitsegler 30.
Unterbringung in 10-Bett-Kabine, Doppelkabinen mit und ohne D/WC oder Einzelkabinen mit Dusche und WC. Bettwäsche und Handtücher. Sehr gute Verpflegung. Kapitänssalon und Navigationsbrücke stehen Trainees zur Verfügung.
Einweisung in Seemannschaft, Teilnahme an Bordroutinen möglich, Meilenbestätigung


Eye-of-the-Wind

EYE OF THE WIND (UK) Brigg

Als Frachtsegler 1911 auf der Lühring Werft gebaut. Von 1969 bis 1977 in gediegenem maritimem Ambiente umgebaut. Mit Passagieren auf Weltumsegelung und Star in verschiedenen Filmen (Die blaue Lagune, White Squall u.a.) 2000 erneut von Grund auf restauriert und mit modernster Technik ausgerüstet. Seit 2009 im Besitz eines deutschen Eigners, jedoch als Heimathafen Jersey/UK (Kanalinsel).
Länge: 40 m, 750 qm Segelfläche, Maschine mit 600 PS, Höhe Großmast 26 m über Deck, Stammcrew 10 und 12 Mitsegler.
Unterbringung in 2- und 3-Bett-Kabinen mit Dusche/WC und Klimaanlage. Bettwäsche und Handtücher. Gemütlicher Salon.
Hervorragende Verpflegung. Einweisung in Seemannschaft. Mitarbeit an Deck möglich. Meilenbestätigung.


GREIF

GREIF (D) Brigantine (Schonerbrigg) NEU

Erbaut 1951 segelte die Schonerbrigg unter dem Namen WILHELM PIECK als Flaggschiff der Marineschule in Greifswald-Wieck. 1991 wurde das Schiff von Grund auf überholt und in GREIF umbenannt. Seitdem segelt es als Ausbildungsfahrzeug (Special Purpose Ship) vorwiegend in der Ostsee. Eigner und Betreiber ist ein Eigenbetrieb der Stadt Greifswald.
Länge 41 m, Breite 7,60 m, Segelfläche 570 m², Masthöhe 27,20 m, Diesel 233 PS.
Professionelle Stammcrew, ausgebildete HfKs, maximal 30 Mitsegler (Trainees).
Unterbringung in Etagenkojen/Mehrbettkammern, gute Verpflegung durch Schiffskoch.
Einweisung in Seemannschaft und Teilnahme an Bordroutinen, auf Wunsch gründliche Ausbildung nach bordeigener Matrix, Meilenbestätigung.


Kruzenstern

KRUZENSHTERN (RUS) Viermastbark

Der letzte der legendären "Flying P-Liner", 1926 auf der Tecklenborgwerft (Bremerhaven) für die Hamburger Reederei Laeisz gebaut. Ab 1945 unter sowjetischer, ab 1992 unter russischer Flagge. 1995-96 und 2005-06 Weltumsegelungen.
Heimathafen: Kaliningrad
Segelfläche: 3400 qm
Länge: 114,5 m, Verdrängung: 3545 BRT, Tiefgang: 6,5m, Masthöhe: 55m über Deck, Crew: 68 Mann, 110 Kadetten. Platz für ca. 40 Trainees.
Verpflegungsstandard: gut, Leistungen: Unterbringung in Etagenbetten (12-20) in Divisionsräumen, Bettzeug und -wäsche, 4 Mahlzeiten tägl., Einweisung in Seemannschaft. Alle Trainees können an den Bordroutinen teilnehmen. Meilenbestätigung. Engl./deutsche Traineebetreuung. Trainee-Handbuch.


Roald-Amundsen

ROALD AMUNDSEN (D) Brigg

1952 in Roßlau (Elbe) als Tanklogger gebaut. 1992-93 zum Schulschiff umgebaut.
Heimathafen: Eckernförde
Länge 50 m, Takelung: Brigg, Segelfläche: 850qm, Masten 29 m über WL, Stammcrew: 14
Gutes Ausbildungsprogramm und guter Verpflegungsstandard.
Leistungen: Unterbringung in Kabinen mit 4 Etagenkojen, Bettzeug und -wäsche, vier Mahlzeiten täglich, gründliche Einweisung in Seemannschaft, Teilnahme an Bordroutine, Meilenbestätigung.


SANTA MARIA MANUELA

SANTA MARIA MANUELA (P) Viermast-Gaffelschoner NEU

Erbaut im Jahre 1937 für den Kabeljaufang vor Neufundland und 2002 umgerüstet zum Segelschulschiff.
Heimathafen: Aveiro/Portugal.
Länge 68,64m, Masthöhe 36m über Deck, 1.244m² Segelfläche, Diesel mit 507 PS, Stammcrew rund 30 Personen und 50 Trainees.
Unterbringung in hellen, freundlichen Zwei-, Vier- und Sechsbettkammern, jeweils mit Dusche und WC, sehr gute Verpflegung. Mitarbeit an Deck und im Bordalltag möglich.


Sedov

SEDOV (RUS) Viermastbark

Die SEDOV ist das größte noch segelnde traditionelle Segelschiff der Welt. 1921 auf der Krupp-Germania Werft in Kiel gebaut, dient es seit 1945 der Sowjetunion, und jetzt Russland, als Schulschiff. Im Film "Untergang der PAMIR" spielte es die "Hauptrolle".
Heimathafen: Murmansk, Viermasterbark mit 4.192 qm Segelfläche
Länge: 117,5 Meter, Masthöhe: 58 Meter, Besatzung: Stammcrew 65, Kadetten 120, Trainees 44.
Verpflegungsstandard: einfach, 4 Mahlzeiten täglich.
Leistungen: Unterbringung in Kabinen mit 6-10 Etagenkojen, Bettwäsche und Handtücher. Möglichkeit zur Mitarbeit. Meilenbestätigung und Traineehandbuch.


Statsraad-Lehmkuhl

STATSRAAD LEHMKUHL (N) Bark

Die größte noch segelnde der Bark der Welt. Stapellauf 1914 in Bremerhaven. 1921 auf Initiative des norwegischen Staatsrates Lehmkuhl für die Seefahrtschule Bergen in England erworben.
Heimathafen: Bergen (N)
Länge: 98m, Segelfläche: 2000 qm, Großmast: 48m, Verdrängung 1701t, Stammcrew: 24, 135 Trainees
Verpflegungsstandard: Gut. Gutes Ausbildungsprogramm.
Leistungen: Unterbringung in Hängematte. 3 Mahlzeiten tägl. Einweisung in Seemannschaft. Alle Trainees nehmen an Bordroutinen teil. Meilenbestätigung.Trainee-Handbuch norw./engl. Schlafsack erforderlich!


Thor-Heyerdahl

THOR HEYERDAHL (D) Dreimast-Toppsegelschoner

Das Schiff wurde 1930 als Frachtsegler mit Hilfsbesegelung gebaut und erhielt den Namen TINKA. 1982 erfolgte der Umbau zum Dreimast-Toppsegelschoner und der norwegische Forscher Thor Heyerdahl war Namengeber und Taufpate. Als "segelndes Klassenzimmer" macht die THOR mehrmonatige Törns mit Schulklassen. 2008-2009 erfolgte eine grundlegende Sanierung.
Heimathafen: Kiel
Länge: 49,9m, Masten: 29m über Kiel, Segelfläche: 830 qm, Hilfsdiesel mit 400 PS, Stammcrew: 12, 32 Trainees
Leistungen: Unterbringung in Doppel- und Mehrbettkabinen mit Etagenkojen, Bettzeug und Bettwäsche. Guter Verpflegungsstandard. Gutes Ausbildungsprogramm. Alle Mitsegler nehmen an den Bordroutinen teil. Meilenbestätigung.